Auf der Suche nach Identität – Oder Florida

Wenn ein zum Verleger und Mehr-Sonne-Aktivisten mutierter Hausbesetzer mit einem Nach-Wende-Oligarchen erst eine Partei und dann ein ganzes Rathaus übernehmen will, wähnt man sich in einem späten Werner-Herzog-Film und erwartet sekündlich den Auftritt des tobenden Klaus Kinski. Doch weit gefehlt. Der erste und sehr gelungene Roman von Christian Bangel mit Namen „Oder Florida“ spielt in Frankfurt an der Oder und kommt fast ohne extrovertierte Narzissten aus.

20171001_111205Christian Bangel, Jahrgang 1979, aufgewachsen in der Oderstadt und Journalist bei ZEITonline in Berlin, zeichnet mit seinem Roman ein ehrliches Bild Frankfurts in den späten 90er Jahren. Jedenfalls aus der Perspektive seines Protagonisten. Mathias Freier, von allen – außer seiner Mutter – nur Freier genannt, hat sein Abi in der Tasche und mit seinem Kumpel Fliege in einem günstigen Moment und mit einer gehörigen Portion Kreativität ein regelmäßig erscheinendes Magazin namens „0335“ gegründet. Kreativ, weil Fliege es irgendwie geschafft hat,  das Bundesamt für den Zivildienst davon zu überzeugen, dass auch das Herausgeben eines Jugendmagazins ein geeigneter Wehrersatzdienst sein könnte.

Weiterlesen

Ein Frankfurter führt Tagebuch. Im Jahr 1914. Ein Projekt.

Das Jahr 1914 ist ein markantes Jahr der europäischen Geschichte. Viel ist in den zurückliegenden 100 Jahren dazu geschrieben und geforscht worden. Doch heute – im Jahr 2014 – gibt es eine weitere Methode, sich diesem Jahr anzunähern. Die gelebte Geschichte.

Weiterlesen

#BlogKritik: #ZukunftVolkspartei

Kategorie(n): Politik, Partei, CDU

Die Konrad-Adenauer-Stiftung traut sich was. Mit #ZukunftVolkspartei gibt die CDU-nahe Stiftung keine Antworten vor, sondern stellt eine Frage in den Raum: Wie sieht sie aus, die Zukunft der Volkspartei? Was aber noch viel wichtiger ist: Zur Beantwortung dieser Frage muss nun nicht jedes CDU-Bundesvorstandsmitglied einen Namensartikel beisteuern. Vielmehr schreibt hier ein bunter Mix aus Forschern, Journalisten, Politikern und einfachen Parteimitgliedern.

Screenshot ZukunftVolksparteiDa ist es zum Beispiel nicht ungewöhnlich, wenn im Bericht zum zurückliegenden Parteitag der Piraten in Neumarkt auch ein Interview mit Christopher Lauer eingestellt wird, das scheinbar ein bisschen zwischen Baum und Borke zu Beginn des Parteitages gemacht wurde. Lauer antwortet Minutenlang und hat auf die Frage, wo er die Unterschiede zwischen den Piraten und den Volksparteien sieht, sogar lobende Worte für die CDU übrig.

Weiterlesen

“Luscht” am Auto!? Dieter Zetsche bei der #rp13

Daimler auf der re:publica 13Da saß doch tatsächlich mit Dieter Zetsche der Vorstandsvorsitzende der Daimler AG auf Bühne 1 der re:publica. Gut. Daimler ist Partner der Konferenz. Selbstverständlich ist die Stippvisite von Zetsche trotzdem nicht. Meine Erwartungen und die der Zuhörer waren groß.

Der Saal war gut gefüllt als Dieter Zetsche mit offenem Hemd und grauen Sneakern auf die Bühne schlenderte, Platz nahm und die Fragen von Moderator Martin Randelhoff erwartete. Randelhoff, seines Zeichens Blogger im Dienste zukunftsorientierter Mobilität, entpuppte sich aber leider als Fehlbesetzung für diesen Job. Zu lange Co-Referate, die auf zu banale Allerweltsfragen hinausliefen.

Weiterlesen