Matthias Schweighöfer: „Kamillentee schmeckt scheiße“

Na wenn er das sagt, muss es stimmen. So geschehen heute in einem kurzen und knappen Video, dass der Schauspieler offensichtlich mit seinem Smartphone aufgenommen und eigenhändig auf seine Facebook-Seite (über 480.000 Fans – meist weiblich) geladen hat.

Die Social-Media-Aktivitäten von Matthias Schweighöfer könnte man problemlos eintüten, ne Schleife drum machen und das Ganze dann als online-Kommunikationsstrategie für teuer Geld verscherbeln.

Warum?

Weil alles stimmt. Der Sender ist authentisch. Die Messages entsprechen technisch zu 100% dem Medium und der Content liefert genau die Schlüssellochperspektive, die sich Otto-Normalo wünscht, wenn er oder in diesem Falle SIE Schweigi-Fan auf Facebook wird.

Das Video vom Frühstückstisch schaffte in 45 Minuten über 2.500 Likes und mehr als 450 Kommentare. Welcher PR-Abteilungsleiter bekommt da nicht glänzende Augen?

Ein Gedanke zu „Matthias Schweighöfer: „Kamillentee schmeckt scheiße“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.