Theatertipp: Ein Kurztrip in die Reisekunst

Zwei Ersatzakkus aufladen, eine neue Speicherkarte kaufen – 16 GB müssen schon sein – und beim Mobilfunkanbieter nochmal genau die Roaming-Gebühren erfragen. So bereiten wir uns heute auf unsere Reisen vor.

Wenn möglich laden wir noch fix die neueste APP herunter, die uns ganz individuell erklärt, was wir in Luxor gesehen haben sollten oder wo in Jerusalem die Klagemauer ist. Stadtpläne und Wanderkarten kaufen wir vor Ort eher aus Nostalgie denn aus praktischem Nutzen.

 Und was bleibt dann von der Reise übrig? Eigentlich nur gefüllter Speicherplatz: Mindestens 10 Meldungen auf Facebook und vielleicht – mit viel Elan – ein Flickr-Stream. Wenn Omi mal fragt, ziehen wir noch gnädig die gesammelten Bilder vielleicht aufs Tab, damit Sie auch mal sehen kann, wie es im Urwald von Borneo so aussieht.

Also ganz klar die Frage: Wozu noch Reisen?

Eine Antwort in Gestalt eines ungebremsten Parforcerittes durch alles was nach „Reiseliteratur“ riecht, riskieren zurzeit Jost von Harleßem und Falk Rößler im Theaterdiscounter. Eine Lösung bieten sie nicht unbedingt – aber spannende und kurzweilige Unterhaltung zwischen Performance und Theater und einen Titel, der hängen bleibt:

10 spannende Reiseziele, die einfacher zu erreichen sind, als sie glauben

  • Donnerstag, 22. September, 20:00 Uhr
  • Samstag, 24. September, 20:00 Uhr
  • Sonntag, 25. September, 20:00 Uhr (mit Publikumsgespräch im Anschluss)

Das ganze findet statt im THEATERDISCOUNTER in der Klosterstraße 44.

Infos auf Facebook gibt es hier.

Ein Gedanke zu „Theatertipp: Ein Kurztrip in die Reisekunst

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.