Über kritikkultur

Kritikkultur ist eine Idee. Mir geht es genauso um Alltägliches wie Übergeordnetes.

Da ich mich über eine Beschreibung meines Tuns von Goldene Zeiten Berlin sehr gefreut habe, zitiere ich diese hier mal ganz einfach.

Claus Junghanns ist unser GOLDKIND DER WOCHE, weil, er im Zeitalter der Neudefinition von Geschlechter-, Lebens- und Politikentwürfen auf die Suche geht nach tief vergrabenen Wahrheiten und Weisheiten. Nicht zum Selbstzweck. Philosophischer Art. Sondern um die entdeckten Schätze als Impulse mit einem unvergleichlichen Charme und Verständnis für das Leben, die Menschen und die Entwicklungsträgheit einfliessen zu lassen: in sein tägliches Tun im ministeriablen Berlin, auf seinem Blog Kritikkultur und vor allem in seinem Privatleben. Alles wird neu, und Claus wird nicht müde, liebevoll und sanftmütig auch den Schwerhörigsten und Widerborstigsten an die Hand zu nehmen und gemeinsam eine neue Zukunft aufzubauen. Claus ist ein neuer Mann. Eigenständig, bodenständig, visionär und ein Mann der Gemeinschaft: Er lässt andere gern erstmal reden und steigt dann später ein. Aber dann spürbar! Und damit ist er richtig. Geradezu GOLDRICHTIG. Bleibt nur noch der richtige Zeitpunkt, damit alle ihn erkennen. Claus – du bist schon jetzt unser GOLDKIND!

Hier geht es zum ganzen Beitrag.

In diesem Sinne freue ich mich auf Kritik. Aber bitte mit Kultur.

Ich behalte mir vor, unpassende Kommentare und mehrfach gepostet Texte in Kommentarfeldern nicht freizuschalten bzw. zu löschen. Dies dient der Kritikkultur und der Übersichtlichkeit des Blogs und der Kommentare.

2 Gedanken zu “Über kritikkultur

  1. Referred to you by a friend at the Konrad Adenauer Stiftung, Ralf Gueldenzopf, I am writing to you today regarding your blog activity and to ask if I could speak to you about an English-language blog project that I am developing.

    I will be in Berlin next week and will be talking to several writers and bloggers like yourself. I am looking for people in Germany who are interested in contributing original works in English that comment on politics, economics and current affairs from a conservative or center-right perspective. While I’m looking for people who can write in English, I would also emphasize that the collaborative project under development places a higher value on originality and authenticity of the writing contributions than on fluency of the English. In other words, we would include native English-speaking copy editors to edit the contributions.

    I will be in Berlin next week and if you would possibly be interested in this project, perhaps we could arrange a time to speak. I would propose Thursday, September 27, in the late morning or early afternoon.

    Thank you and I look forward to hearing from you.

    Sincerely,

    Patrick Egan
    FWD affairs
    http://www.fwdaffairs.com

  2. Einfach klasse, dass Du die Seite machst und wie Du es tust.
    U n s e r e Pläne sollten wir gemeinsam weiter treiben. Zunächst geht es aber darum Koppel-Zaun-Pfähle zu setzen.
    lg ydad

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>